FAQs - Häufige Fragen
Whatsapp Support




FAQs

Gläubiger/ Mandanten

1. Was sind die Voraussetzungen, um Inkassodienstleistungen der Prokur in Anspruch nehmen zu können?

Unsere Inkassodienstleistungen können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie gegen einen Dritten eine berechtigte Forderung haben und sich Ihr Schuldner im Zahlungsverzug befindet.

2. Gibt es eine Forderungsmindestmenge, um die Inkassodienstleistungen von der Prokur zu beauftragen?

Nein, wir sind sowohl auf die Bearbeitung kleiner als auch großer Forderungsvolumina spezialisiert. Dies gilt ebenso für die Forderungshöhe. So können Sie grundsätzlich eine Forderung ab einer Höhe von 0,01€ über uns beitreiben lassen.

3. Wie kann ich meine Forderungen an die Prokur übergeben?

Für die Forderungsübergabe stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Je nach Datenvolumen können Sie Ihre Forderungen manuell über unser Online Auftrags-Formular an uns übergeben, per CSV-Datei hochladen oder Ihre Forderungen per Post, E-Mail oder Fax an uns übergeben. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Dokumente dabei wenn möglich mit „Auftragserteilung“ oder „neuer Auftrag“. Außerdem bieten wir Ihnen zudem verschiedene Schnittstellen an, über die Sie Ihre Forderungen schnell und einfach übermitteln können.

4. Kann ich jederzeit nachvollziehen, wie der aktuelle Sachstand der Forderungsbearbeitung ist?

Selbstverständlich erhalten Sie regelmäßige Statusberichte und Informationen über die einzelnen Bearbeitungsschritte. Daneben stehen Ihnen unsere Mitarbeiter jederzeit für Auskünfte zu Ihren Forderungen zur Verfügung.

5. Muss ich die entstehenden Gebühren für das Inkassoverfahren zahlen?

Da sich Ihr Kunde im Zahlungsverzug befindet, muss er für die entstehenden Verzugskosten aufkommen, die beispielsweise bei der Beauftragung eines Inkassounternehmens entstehen (siehe auch §286 BGB). Sollten Sie sich innerhalb einer Frist von 7 Tagen nach Übergabe der offenen Forderung an uns für die Rücknahme dieser Forderung (Auftragsstornierung) entscheiden, müssen Sie die bis dato entstanden Bearbeitungskosten und Auslagen allerdings selbst tragen.

6. Welche zusätzlichen Unterlagen benötigen Sie von mir (z.B. Rechnungen, Mahnungen)?

Zur Bearbeitung Ihrer Inkassofälle benötigen wir nur wenige Angaben. Am besten ist, Sie senden die offene/n Rechnung/en und die dazugehörige/n Mahnung/en – wenn möglich als pdf-Datei - direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. In der Regel können unsere Mitarbeiter diesen Dokumenten alle benötigten Daten entnehmen. Es ist allerdings hilfreich, wenn Sie uns - soweit verfügbar - die Kontaktdaten des Schuldners sowie weitere Informationen über den Schuldner zur Verfügung stellen (vollständiger Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankdaten). Diese zusätzlichen Informationen erleichtern die Forderungsbearbeitung und erhöhen somit die Erfolgschancen.

7. Ich habe mehrere offene Forderungen gegen einen Kunden. Muss ich diese alle einzeln in Ihr System eingeben?

Um Ihren Aufwand möglichst gering zu halten, können Sie selbstverständlich mehrere Forderungen zu einem Kunden zusammenführen und addieren, so dass wir den Gesamtbetrag für Sie anmahnen.

8. Wird die Prokur tätig, wenn mein Kunde im Ausland ansässig ist?

Durch neue Verordnungen und gesetzliche Regelungen ist es mittlerweile deutlich einfacher, offene Forderungen im EU-Ausland beizutreiben. Darüber hinaus verfügen wir über ein ausgebautes Netzwerk an Inkassodienstleistern und Partnern im Ausland, worüber wir die meisten Länder abdecken können. Weitere Informationen zum Thema Auslandsinkasso finden Sie außerdem hier.

Schuldner

1. Was sollte ich bei einer Zahlung an die Prokur beachten?

Bitte geben Sie bei jeder Zahlung und bei sämtlichem Schriftverkehr immer das auf Ihrer Mahnung angegebene Aktenzeichen an.

2. Was muss ich tun, wenn ich die gesetzte Frist nicht einhalten kann?

Soweit Sie eine von uns gesetzte Frist zur Zahlung oder einen mit uns vereinbarten Zahlungstermin nicht einhalten können, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, um weitere Schritte, die zusätzliche Kosten verursachen, zu verhindern. zum Kontaktformular 

3. Bin ich verpflichtet, die volle Summe – einschließlich der Inkassogebühren – zu zahlen?

Ja, gemäß §286 BGB haben Sie als Schuldner dem Gläubiger den durch den Verzug entstehenden Schaden zu erstatten. Dies gilt auch für die Kosten der Inanspruchnahme eines Inkassounternehmens für die Beitreibung der Forderung (Kostenerstattungsanspruch).

4. Ist die Prokur ein seriöses Inkassounternehmen?

Wie bei allen seriösen inkassounternehmen liegt auch bei uns eine Zulassung vom zuständigen Präsidenten des Landgerichtes für die Ausübung der Inkassotätigkeit vor (Registriertes Inkassounternehmen gem. § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 RDG). Daneben ist die Prokur Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. und unterliegt somit einer strengen, freiwilligen Selbstkontrolle durch den Verband. Diese Kontrolle geht weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen an Inkassodienstleister hinaus.

5. Was kann ich tun, wenn sich meine Anschrift/ mein Name geändert hat?

Bitte nutzen Sie in diesem Fall unser Kontaktformular, um uns Ihre neuen Kontaktdaten mitzuteilen. Denken Sie bitte daran, das von uns vergebene Aktenzeichen mit aufzuführen, damit wir Ihre Daten richtig zuordnen können. zum Kontaktformular

6. Kann ich die ausstehende Summe auch direkt an den Gläubiger bezahlen?

Diese Möglichkeit besteht nicht. Nach Einschaltung unseres Unternehmens sind sämtliche Zahlungen direkt an uns zu leisten.